Logo

BMW E30 3er

Marc

325i Cabrio

Dies ist mein zweites e30 Cabrio. Da die Eckdaten (Motor, Farbe, Ausstattung, Erstbesitz, wenige Kilometer) stimmten habe ich das Auto von meinem Vater in Berlin für mich kaufen lassen. Beim ersten Ansehen offenbarten sich allerdings starke optische Mängel: Der Rost nagte schon heftig am hinteren Radlauf. Außerdem war der einzige Besitzer offensichtlich häufig in einer Kiesgrube unterwegs. Anders lässt sich der reichlich vorhandene Steinschlag im Verhältnis zur Laufleistung nicht erklären! Der sonstige Zustand machte den geringen Kilometerstand allerdings wieder plausibel. So präsentiert sich z.B. die Lederausstattung ein eimem, für das Alter, sehr gutem Zustand.

Die optischen Unzuläglichkeiten wurden im Frühjahr 2010 von Marcus durch eine Ganzlackierung behoben. Nun strahlt das Cabrio wieder in schönstem mauritiusblau-metallic. Ein Jahr nach dem Kauf kam allerdings schon einmal die Lackierpistole zum Einsatz: Der Wagen erhielt einen neuen Kofferraumdeckel ohne den werksmäßig vorhandenen Heckspoiler. Mit dem ebenfalls ab Werk verbauten is-Frontspoiler konnte ich allerdings gut leben... ;-)

Da ich kein Auto im Serienzustand belassen kann, hielten mit der Zeit natürlich einige Veränderungen Einzug:

Das Fahrwerk wurde mit Weitec Federn für´s Cabrio um 30 mm tefergelegt. Gute, originale Kreuzspeichenfelgen ersetzten die ursprünglich vorhandenen 14 Zoll Kanaldeckel. Für ein individuelles Erscheinungbild wurden hinten echte, rote MHW Leuchten und vorne schwarze Scheinwerfer (Dank an Bartek!) und Blinker in Kombination mit einer schwarzen Niere verbaut. Das seltene 32er Atiwe "Indianapolis" Lenkrad passt meiner Meinung nach perfekt zum klassischen Interieur. Eine echte Empfehlung in Sachen Klang ist das aus meinem ersten Cabrio übernommene Focal 2-Wege-System als Frontlautsprecher. Klarer, kraftvoller Sound aus den Originaleinbauplätzen! Weitere kleine Details: Signalrot lackierte Tachozeiger, verchromte Türpins und ein kurzer Schaltknauf vom e46 mit M-Paket.

 

 

 

320i Limousine

Eine zweitürige Vorfacelift-Limo wollte ich schon lange haben. Der üppige Chromschmuck gibt diesen Modellen einfach ein ganz besonders klassisches Erscheinungsbild! So wird mein Auto von dem meisten Leuten deutlich älter geschätzt als es ist...

Nach einigen Wochen der Suche bin ich dann in einer einschlägigen Internetbörse über dieses malachitgrüne Exemplar "gestolpert". Baujahr 1986 aber Erstzulassung erst 1988. Der Wagen hatte drei Vorbesitzer und war in ziemlich erbärmlichen Zustand, aber die Substanz schien in Ordnung zu sein. Nach kurzer Verhandlung für ein paar hundert Euro gekauft und erstmal in einer Scheune über den Winter abgestellt.

Im Frühjahr 2008 habe ich mir das gute Stück dann wieder vorgenommen. Erstmal Öl gewechselt und Bremsen erneuert. Dann das Standardprogramm für ein Auto dessen Wartungshistorie unbekannt ist: Zahnriehmen und Wasserpumpe erneuert, Ventile eingestellt (danke Bartek!). Viel Geld wollte ich in den Wagen allerdings nicht investieren. Daher lief das ganze eher unter der Überschrift "Low Budget Projekt". Gebrauchte Stoßstangen in erträglichem Zustand zu einem günstigen Preis waren schnell gefunden. Das gute, gebrauchte Noname-Sportfahrwerk konnte bei Ebay für € 18,- ersteigert werden, das MOMO Holzlenkrad entstammt meiner Sammlung, und die Felgen habe ich vorher auf meinem Cabrio gefahren. Es handelt sich dabei um dreiteilige BBS RS in der Größe 7x16 mit großem Felgenstern und Lochkeis 5x130. Die Befestigung erfolgt mittels 20 mm (VA) und 25 mm (HA) Lochkreisadaptern. Ordentliche Lautsprecher konnten wiederum bei Ebay für ganz kleines Geld erworben werde, und ein (ursprünglich fürs Cabrio gedachte) Becker Traffic Pro wartete schon länger auf seinen Einsatz. Zu verkaufen hatte ich ja zum Glück auch etwas: Die abnehmbare Anhängerkupplung und der M-Tech Frontspoiler fanden dankbare Abnehmer. Der Heckspoiler trat sogar, Ebay sei dank, eine Reise nach Griechenland an!

Der schlechte Zustand des Lacks machte dann noch eine recht umfangreiche Teillackierung notwendig (danke Marcus!). Die völlig verdreckte, aber gut erhaltene beige Innenausstattung sollte ürsprünglich wieder aufgearbeitet werden. Gleich nach dem Kauf des Wagens ging ich allerdings auf die Suche nach farblich passenden Sportsitzen. Gefunden habe ich dann im Winter aber etwas fast ebenso seltenes, aber viel besseres: Zwei originale BMW Recaros! Nicht billig, aber zu einem fairen Preis ersteigert und in Friesland abgeholt. Zu einem richtig guten Kauf wurden sie aber erst als mich der Verkäufer bei der Abholung fast beiläufig fragte, ob ich nicht den Rest der Innenausstattung auch noch mitnehmen möchte! :-)))

Der Wagen wird zwar kein "Pokalgewinner" ist aber sehr zuverlässig und mir regelrecht ans Herz gewachsen. Außerdem habe ich bisher zu keinem Auto so viele Komplimente bekommen. Aus meiner Sicht könnten mittelfristig allerdings noch ein tieferes Fahrwerk und ein stärkerer Motor Verwendung finden....

 

 

marc@e30hamburg.de